JUGENDWERK ST. JOSEF

Umbau, Sanierung und Neubau Schreinerei
Projektbeschreibung und Daten 
Projektbeschreibung und Daten 

Als im Sommer 2015 die Schreinerei des Jugendwerks St. Josef abbrannte, musste eine schnelle Lösung gefunden werden, um den Ausbildungsbetrieb wieder aufnehmen zu können. Dabei waren Wirtschaftlichkeit und Kosteneffizienz wichtige Anforderungen des langjährigen Kunden der Werkgemeinschaft Landau. Innerhalb von drei Wochen entstand eine Industriehalle als Provisorium, die später dauerhaft als Lager genutzt werden kann. Gleichzeitig plante die Werkgemeinschaft Landau den Neubau der Schreinerei, der nicht nur aktuelle technische und gesetzliche Vorgaben berücksichtigt, sondern auch das pädagogische Konzept umsetzt: Die bestehenden Schul- und Aufenthaltsbereiche sind mit der neuen Ausbildungsstätte verbunden, sodass nun Lehrende und Ausbilder mit den Jugendlichen an einem Ort arbeiten. Holz als typisches Material für die Schreinerei ist in die Hallenkonstruktion aufgenommen worden, und ein von außen sichtbares Schaufenster zeigt Arbeiten der Auszubildenden.

Leistungsphasen 1-9
Planungszeit 11/2015 bis 03/2016
Bauzeit 05/2016 bis 03/2017
Fotos Werkgemeinschaft Landau
Nutzfläche 955 m²
Umbauter Raum 5.010 m³
slide up slide down
MENU