Bestandsaufnahme: WGLD bei der Baukulturwerkstatt in Dessau

12. Mär 2018

Bestandsaufnahme: WGLD bei der Baukulturwerkstatt in Dessau

Unter dem Motto „Bestandsaufnahme“ lud die Bundesstiftung Baukultur in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, der Stiftung Bauhaus Dessau und dem Umweltbundesamt am 8. und 9. März 2018 zur Baukulturwerkstatt „Bestandsaufnahme“ nach Dessau ein. Carolin Seegmüller, Mitinhaberin der Werkgemeinschaft Landau, stellte in einem Werkstattgespräch die Vinothek des Weinguts Meyer in Heuchelheim-Klingen vor. In ihrem Vortrag und der anschließenden Diskussion mit dem Fachpublikum ging es vor allem darum, wie man Potenziale im Bestand erkennt und mit den Mitteln moderner Architektur charaktervolle Räume schafft. Dass dies auch mit überschaubaren Maßnahmen gelingen kann, zeigte Carolin Seegmüller am Beispiel der Vinothek Meyer. Von einer unansehnlichen Lagerhalle wurde ein Teil abgetrennt und umgebaut – das Ergebnis ist eine moderne Vinothek mit dezenter, aber klarer Gestaltung und sorgfältig ausgewählten Materialien.

Die Baukulturwerkstatt „Bestandsaufnahme“ richtete sich vor allem an Architekten, Stadtplanern und Vertreter öffentlicher Einrichtungen, Verbände und Stiftungen. Passend zum Thema und aus Anlass des bevorstehenden Bauhaus-Jubiläums 2019 fand sie in Dessau-Roßlau statt. Die Ergebnisse der Baukulturwerkstatt fließen in den Baukulturbericht 2018/2019 „Erbe. Bestand. Zukunft“ ein.

Weitere Informationen unter: https://www.bundesstiftung-baukultur.de/veranstaltungen/bestandsaufnahme

Bildrechte: © Bundesstiftung Baukultur, Foto: Till Budde

Zurück zur Übersicht«
/*)">*/
/*)">*/
/*)">*/
MENU