HENGE GROUP

Neubau und Erweiterung Unternehmenszentrale
Projektbeschreibung und Daten 
Projektbeschreibung und Daten 

Beton – ein vielseitiges Material, das im Neubau der Henge Group in eine Doppelrolle schlüpft: Als wichtiges Produkt des Baustoffzulieferers wird es auch im neuen Gebäude für Verwaltung, Produktion und Lagerung in Szene gesetzt, gleichzeitig sollte daruch auch Transparenz verkörpern. Kombiniert mit aufwendig veredeltem Holz, das dem Innenausbau Wärme schenkt, entfaltet der raue Beton seine puristische Anmutung. Das Traditionsunternehmen zeigt sich zukunftsgewandt und setzt auf Erdwärme und Photovoltaik. Flexibilität wird erzielt durch den Betonskelettbau außen und Systemtrennwände innen – sie erlauben die variable Nutzung von Räumen nach Bedarf. Durch eine vorausschauende Planung – z.B. erfolgt die zentrale Erschließung durch innenliegende Flure – wurde für eine einfache Erweiterbarkeit der Unternehmenszentrale gesorgt. Diese erfolgte 2017. Auch die Lagerhalle wurde angebaut sowie weitere Siloanlagen errichtet. Auszeichnung: „Tag der Architektur“ 2009.

Leistungsphasen 1-8
Fertigstellung 01/2009 mit Erweiterungen/Anbauten in den Folgejahren
Fotos N. Kazakov
Nutzfläche 1.640 qm
Umbauter Raum 11.140 cbm
slide up slide down
MENU