Weichen für neues Gesundheitszentrum in Landau sind gestellt

29. Jan 2019

Weichen für neues Gesundheitszentrum in Landau sind gestellt

Hinter dem Gesundheitszentrum steht eine Investorengemeinschaft rund um die Landauer Mediziner Dr. Alexander Schopp und Ortwin Bitzer. Weitere Partner sind die Sparkasse Südliche Weinstraße sowie die Baufeld 18 GmbH. Diese übernimmt auch die Projektsteuerung für das Bauvorhaben. Als Architekturbüro wurde die Werkgemeinschaft Landau beauftragt.

 

Es wurden bereits erfolgreiche Gespräche mit mehreren Interessenten geführt, so dass ohne bisherige größere Vermarktung bereits jetzt eine Auslastung von über 60% erreicht wurde. „Die Resonanz auf unser Projekt ist sehr positiv“, bestätigt Dr. Alexander Schopp. „Es gibt einen großen Bedarf an medizinischen Dienstleistungen unter einem Dach – gerade in einer Stadt wie Landau, die ein großes Einzugsgebiet über die Südpfalz hinaus hat.“ Die Gespräche mit den Nutzern und Käufern werden jetzt intensiviert und im ersten Halbjahr 2019 finalisiert.

 

Das Gesundheitszentrum wird aus drei Baukörpern bestehen, die sich über eine Gesamtlänge von 180 m in der Paul-von-Denis-Straße erstrecken. In das markanteste Gebäude, einem Turm mit sieben Geschossen, ziehen das MVZ Südpfalz von Dr. Alexander Schopp sowie weitere Praxen ein. In den beiden anderen Gebäuden entstehen sowohl Flächen, die verkauft, als auch solche, die vermietet werden. In diesen Gebäuden besteht ebenfalls die Möglichkeit der medizinischen Nutzung. Die Räumlichkeiten sind aber auch für andere Bereiche wie Gastronomie, Seminarräume, nicht innenstadtrelevanter Handel und reine Gewerbeflächen für Büros konzipiert. Alle drei Gebäude haben Zugang zu einer gemeinsamen Tiefgarage.


Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch sowie Bürgermeister und Baudezernent Dr. Maximilian Ingenthron begrüßen das geplante Vorhaben. „Der Stadt ist eine städtebaulich und architektonisch hochwertige Entwicklung des Areals wichtig, die die sehr guten Voraussetzungen dieser Top-Adresse zwischen Hauptbahnhof, „Wohnpark Am Ebenberg“ und Gewerbepark Am Messegelände nutzt und ein ansprechendes Entrée zur Südstadt bildet“, sind sich OB und Baudezernent einig. Mit den Plänen für das Gesundheitszentrum erfülle die Investorengemeinschaft nicht nur diese Voraussetzungen, sondern leiste zugleich auch einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der medizinischen Infrastruktur in der Stadt.


„Das neue Gesundheitszentrum wird mit seiner hochwertigen Architektur eine herausragende Stellung im Landauer Stadtbild einnehmen“, betont auch Jürgen Sebastian, Inhaber der Werkgemeinschaft Landau. Mit seiner Klinkerfassade nimmt der Neubau Bezug zu den historischen Gebäuden in der Südstadt. Gleichzeitig verfolgen wir einen hohen Anspruch an Funktionalität. Schließlich werden das Gesundheitszentrum mehrere hundert Patienten am Tag besuchen.“.


Die Planung und Ausschreibung für das Projekt wird im laufenden Jahr erfolgen, so dass im ersten Quartal 2020 mit dem Bau begonnen werden kann. Die Fertigstellung ist für Mitte 2021 geplant.


Als Ansprechpartner für Interessenten (Miete und Kauf) steht Andreas Zickler, Geschäftsführer der Baufeld 18 GmbH zur Verfügung (E-Mail: a.zickler@baufeld18.de).

Zurück zur Übersicht«
/*)">*/
MENU