WGLD goes Paris

21. Mai 2019

WGLD goes Paris

Wie immer war es ein Überraschung: Erst im Zug haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WGLD erfahren, dass sie zwei erlebnisreiche Tage in Paris erwarten. Die ganze Zeit mit dabei: Catherine Haas Adler von „Guiding Architects“, einem internationalen Netzwerk für Architektur-Führungen.

 

Auf dem Programm stand zunächst eine Einführung in die baugeschichtliche Entwicklung der Stadt im Architekturzentrum “Pavillon de l’Arsenal”. Weiter ging es durch das historische Zentrum mit Stopps an zeitgenössischen Bauten wie zum Beispiel dem Louvre mit der eindrucksvollen Glaspyramide des gerade verstorbenen Architekten Ieoh Ming Pei. Abends erwartete das WGLD-Team ein besonderes Erlebnis: ein Abendessen auf der Dachterrasse des Centre Pompidou mit feiner Küche und Aussicht bis zum funkelnden Eifelturm.

 

Am nächsten Tag zeigte Paris dann sein neues Gesicht: Am „Rive Gauche“ entsteht ein modernes Viertel mit Wohn- und Bürogebäuden. Nachhaltigkeit und durchmischte Nutzung sind charakteristisch für das Gebiet rund um die Nationalbibliothek. Stärken konnte sich das WGLD-Team in „La Felicita“, einer trendigen Food-Halle mit frischen Köstlichkeiten. Zum Abschluss stand eine Schiffstour auf der Seine auf dem Programm, bevor es mit dem TGV wieder nach Landau ging.

 

Für die WGLD waren es zwei intensive Tage mit Einblicken in moderne Architektur und Städtebau (vor allem nachhaltiges, klimaneutrales Bauen), verpasste Chancen im Nachtleben (unser Geheimtipp: „Le Kong“), den Nachteilen komplett verspiegelter Toiletten, vielen guten Gesprächen und der Erkenntnis, dass sich Paris trotz aller Hektik einer Metropole seinen Charme bewahrt und gleichzeitig neue Wege sucht.

Zurück zur Übersicht«
/*)">*/
/*)">*/
/*)">*/
/*)">*/
MENU